Was ist ein Hash Lauf?

Der Lauf entspricht etwa der Deutschen Fuchs- oder Schnitzeljagd (Papierschnitzel). Dabei wird einem mit weißen Mehlpunkten markierten Pfad gefolgt.
Um die Gruppe aus schnellen und langsameren Läufern oder sogar Geher zusammenzuhalten, setzen die Markierungspunkte manchmal aus (Check). Es muß hier nach dem weiterführenden Pfad gesucht werden. Es gibt auch falsche Pfade, die zu einem erneuten Suchen zwingen. Durch Rufe, Regeln und einer wechselnden Laufpfadrichtung, wird den Langsameren ermöglicht Abkürzungen zu nehmen und bei Checkpunkten wieder mit den Schnelleren aufzuholen oder zu pausieren.

Der Hashlauf ist kein Wettkampf. Die Schnelleren sind verantwortlich, daß die Gruppe möglichst bis zum Schluß zusammenbleibt.

Hash Markierungen, Rufe und Regeln

Markierung Ruf Regel
•    •    •    • ON ON Laufpfad, markiert mit weißen Punkten alle 10 - 20 m.
> folgen.
CHECK markiert durch einen Kreis.
> Neuen Pfad suchen im Umkreis von 50 - 100 m.
FALSCHER PFAD markiert durch ein Kreuz.
> Wieder zurück zum Check und erneut richtigen Pfad suchen.
RETOUR markiert durch einen Kreis mit Zahl.
> Anzahl der weißen Markierungspunkte zurücklaufen und dort neuen Pfad suchen in unmittelbarer Nähe.

Hinweise:

1. Bei einem Checkpunkt beginnt der neue Pfad innerhalb eines Radius von 100 m.

Überkommen eines Checkpunktes: In allen vermuteten Richtungen gleichzeitig suchen. Falls bei der sternförmigen Suche kein neuer Pfad gefunden wird muß der Check (wenn geländemäßig möglich) in einer Entfernung von 200 m umrundet werden.
Wird der neue Pfad gefunden, durch lautes „ON ON“ rufen sicherstellen, daß die anderen Läufer dies hören und bestätigen.

2. Bei einem Retour, die Anzahl der weißen Punkte zurücklaufen und neuen Pfad suchen.

3. Der Hashlauf ist eine "bierernste" Angelegenheit. Undisziplin oder auch Positives wird bestraft mit einem down, down (runter, runter). Gemeint ist ein Becher Bier ex.

"On, on."