Langstrecken-Staffelläufe zu Wallfahrtsorten

Ursprung:

Die Idee eines Staffellaufs zu einem Wallfahrtsort entstand im Frühjahr 1996. Die mehrheitliche Zustimmung der befragten Lauftreffteilnehmer führte dazu, dass im September 1996 bereits der erste Staffellauf nach Altötting durchgeführt wurde.

Vorbereitung:

Die Vorbereitung des Staffellaufs ist sehr zeitaufwendig. Zuerst wird von den Verantwortlichen ein Wallfahrtsort als Ziel bestimmt. Die Streckenlänge sollte 110 bis 150 Kilometer betragen. Anschließend werden Freiwillige gesucht, die die Laufstrecke mit dem Fahrrad erkunden. Beim Befahren der Laufstrecke wird der Streckenverlauf, die Etappenlängen, die Wechselstellen und die Laufgruppeneinteilung festgelegt. Bei der Auswahl der Wechselstellen muss berücksichtigt werden, dass diese mit dem Begleitbus angefahren werden können.

Ablauf:

Der Staffellauf beginnt Samstag früh um 5.45 Uhr mit einer Wallfahrerandacht in der Pfarrkirche Hainsacker, bei der auch das hölzerne Staffelkreuz geweiht wird. Um 6 Uhr erfolgt unter Glockengeläut der Start des Staffellaufs. Meistens begleitet auch der Pfarrer von Hainsacker die Läufer auf den ersten Kilometern. Die Laufstrecke wird von 5 Laufgruppen bewältigt. Eine Laufgruppe ist immer mit dem geweihten Staffelkreuz unterwegs. Die restlichen Teilnehmer fahren mit dem Begleitbus zum nächsten Wechselpunkt, wo die nächste Gruppe das Staffelkreuz übernimmt und die folgende Etappe läuft. Die letzten 1 bis 2 Kilometer zur Wallfahrtskirche werden von allen Teilnehmern gemeinsam gelaufen. Am Ziel angekommen wird die Kirche besichtigt und stille Andacht gehalten, bevor es zum Duschen geht. Nach dem gemeinsamen Abendessen am Zielort wird das mitgeführte Staffelkreuz unter den Teilnehmern verlost. Anschließend geht es mit dem Bus zurück nach Hainsacker.

Bisherige Wallfahrtsläufe:
Datum Zielort Strecken-
länge
Teil-
nehmer
Start Ankunft Organisatoren
28.09.1996 Altötting 137 km 23 6.05 Uhr 17.16 Uhr Rupert Deml
11.10.1997 Sammarei 149 km 39 6.05 Uhr 18.48 Uhr Dirk Limann, Adolf Scheuerer, Rupert Deml
18.07.1998 Neukirchen b. hl. Blut 115 km 29 6.05 Uhr 16.52 Uhr Dirk Limann, Brigitte Egelkraut, Rupert Deml
10.07.1999 Gößweinstein 144 km 32 6.05 Uhr 19.09 Uhr Dirk Limann, Adolf Scheuerer, Rupert Deml
14.07.2001 Fuchsmühl 137 km 32 6.10 Uhr 19.15 Uhr Dirk Limann, Adolf Scheuerer, Rupert Deml
19.07.2003 Maria Birnbaum 144 km 26 6.00 Uhr 19.35 Uhr Dirk Limann
16.07.2005 Freystadt 110 km 32 6.07 Uhr 16.41 Uhr Dirk Limann
25.06.2006 Ittling 62 km 26 7.03 Uhr 13.10 Uhr Franz Faltermeier, Dirk Limann
23.06.2007 Habsberg 100 km 33 6.00 Uhr 16.10 Uhr Rupert Deml
25.07.2009 Hellring-Hainsacker 80 km 36 7.20 Uhr 16.00 Uhr Sepp Gebhard, Rupert Deml
02.07.2011 Heilbrünnl-Hainsacker 105 km 20 7.08 Uhr 18.43 Uhr Dirk Limann, Adolf Scheuerer, Alois Mattioni
15.06.2013 Amberg-Hainsacker 116 km 23 7.00 Uhr 19.45 Uhr Adolf Scheuerer, Alois Mattioni
09.07.2016 Frauenzell-Hainsacker 87 km 23 7.00 Uhr 17.00 Uhr Adolf Scheuerer, Alois Mattioni